Sojaprotein – Tofu senkt Testosteron

Soja-Proteinpulver hat sich im Sport heute weitgehend durchgesetzt, vor allem bei Vegetariern und Veganern. Hier sind viele der gesundheitsbeeinträchtigenden Stoffe der Sojabohne entfernt. Doch wie sieht es mit Lebensmitteln aus Soja aus? Deren Verzehr ist für den Sportler kritisch zu sehen. Eine Studie, welche die Auswirkungen von Sojaprotein im Vergleich zu Fleisch bei gesunden Männern untersuchte, kam zu interessanten Ergebnissen. [1] Die 43 Versuchspersonen im Alter von 35-62 Jahren erhielten entweder 150g mageres Fleisch pro Tag oder 290g Tofu.

Die Blutkonzentration der Sexualhormone blieb bei beiden Ernährungsarten gleich, doch das Verhältnis von Testosteron zu Östradiol, einem potenten Östrogen, lag bei der Ernährung mit Fleisch 10% höher. Bei der Tofu-Ernährung lag das SHBG (Serum Hormone Binding Globulin, welches das im Blut zirkulierende Testosteron bindet und damit inaktiviert) um 8,8% höher. Entsprechend lag auch das freie Testosteron in den Tofu-Gruppen deutlich niedriger. Für den Kraftsportler, der stets bemüht ist, seinen Testosteronspiegel hoch zu halten, ist das eine ernüchternde Wahrheit: Hier wurde eindeutig nachgewiesen, dass eine Ernährung mit natürlichen, unfermentierten Sojaprodukten wie Tofu den Testosteronspiegel bei gesunden Männern um bis zu 10% zu senken vermag – und damit natürlich auch die sportliche Leistungsfähigkeit.

Mehr im Buch „Die Steroid Alternative“ von (Hg.) Klaus Arndt.

 

1 Habito RC, et al.: Effects of replacing meat with soyabean in the diet on sex hormone concentrations in healthy adult males. Br J Nutr 2000 Oct; 84(4): 557.

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel