Power Food (Klaus Arndt)

Power Food (Klaus Arndt)
22,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktage

  • 0008
  • 978-3929002119
  • 140 Seiten
Ernährung für den Kraftsportler Erfolge im Sport beruhen nicht allein auf hartem Training... mehr
Produktinformationen "Power Food (Klaus Arndt)"

Ernährung für den Kraftsportler

Erfolge im Sport beruhen nicht allein auf hartem Training und leistungssteigernden Substanzen. Nur mit einer soliden Grundlage in Form einer optimalen Gesamternährung werden sich die angestrebten Erfolge beim Muskelaufbau auch wirklich einstellen.

„Power Food“, in komplett überarbeiteter Neuauflage (hat nichts mit dem alten Power Food aus unserem Hause gemeinsam) ist das Buch für den Alltag des Kraftsportlers: Errechnung der richtigen Proteinzufuhr für schnelle Trainingsfortschritte; die besten Kohlenhydrate und wie man sie in den Speiseplan einbaut; wieviel Kalorien für den Muskelaufbau benötigt werden. Und mehr: Die grundlegende Bedeutung der Ballaststoffe für den Organismus des Sportlers; Wasserhaushalt und Höchstleistungen. Profi-Tips für die Zubereitung der Mahlzeiten; optimale Verteilung der Mahlzeiten über den Tag. Ernährung für schnellsten Muskelzuwachs ohne Fett; die besten Zusammenstellungen für Frühstück, Mittag- und Abendessen, was man vor dem Training essen sollte. Mit Kalorien-, Nährwert- und Glykämie-Indextabellen, sowie vielen Tips und Tricks. Wann steigen Sie um auf „Power Food“?

Weiterführende Links zu "Power Food (Klaus Arndt)"
Inhaltsverzeichnis "Power Food (Klaus Arndt)"

Novagenics-Verlag, 59755 Arnsberg:

Power Food – Inhaltsverzeichnis

Vorwort

1. Proteine, Kohlenhydrate und Fette
• Protein
• Ernährungsrichtlinien für Protein
• Kohlenhydrate
• Ernährungsrichtlinien für Kohlenhydrate
• Fette
• Ernährungsrichtlinien für Fett

2. Ernährung und Nährstoffe
• Ballaststoffe und Cholesterin
• Ernährungsrichtlinien für Ballaststoffe
• Vitamine und Mineralien
• Ernährungsrichtlinien für Vitamine und Mineralien
• Wasser
• Ernährungsrichtlinien für Wasser
• Kontrolle des Körperfettanteils
• Richtlinien für eine fettarme Ernährung

3. Ernährungplanung
• Frühstück
• Mittagessen
• Die Mahlzeit vor dem Training
• Tips für das Training am Nachmittag
• Zwischenmahlzeiten
• Abendessen
• Desserts
• Fazit

4. Anhang: Tabellen & Grafiken
• Essentielle/nichtessentielle Aminosäuren
• Biologische Wertigkeit von Protein
• Optimierte Proteinkombinationen
• Umrechnungstabelle Proteinbedarf
• Die besten pflanzlichen Lebensmittel
• Glykämie–Index ausgewählter Lebensmittel
• Glucoseverzehr und Blutzuckerspiegel
• Energiebereitstellung aus Kohlenhydraten und Fett
• Cholesterin und Herzerkrankungen
• Ballaststoffe in Nahrungsmitteln
• Ballaststoffreiche Lebensmittel
• Vitamine
• Mineralgehalt in einem Liter Schweiß
• Mineralstoffe und Spurenelemente
• Carboloading am Beispiel eines 6–Tage Zyklus
• Empfohlener Zeitraum für den Muskelzuwachs ohne Fett
• Energieverbrauch verschiedener Aktivitäten
• Kalorientabelle
• Energiebedarf in verschiedenen Sportarten
• Verteilung der Nahrungsmenge
• Verteilung der Mahlzeiten über den Tag
• Liste bevorzugter Lebensmittel: Protein
• Liste bevorzugter Lebensmittel: Kohlenhydrate

Leseprobe "Power Food (Klaus Arndt)"

Novagenics-Verlag, 59755 Arnsberg:

Power Food – Leseprobe

Das Ziel einer ultimativen Performance auf der Bühne oder im Stadion vor Augen, setzen viele Athleten alle Hoffnungen auf eine oder mehrere leistungsteigernde Verbindungen. Die Gesamternährung des Sportlers als leistungsbestimmender Faktor wird dabei oft ver– nachlässigt. Doch gerade die Gesamtheit aller zugeführten Nährstoffe, eine kohlenhydrat– und proteinreiche, tägliche Ernährung mit ausreichend Vitaminen und Mineralien hat entscheidenden Einfluß auf Trainingserfolg und Wettkampfleistung. Sie stellt nicht nur das Fundament dar, auf dem leistungssteigernde Verbindungen ihre Wirkung entfalten. Eine angemessene Basisernährung ist darüber hinaus ein Garant für Gesundheit und Wohlbefinden.

Im ersten Teil des Buches werden die Grundnährstoffe Protein, Kohlenhydrate und Fette sowie deren spezielle Bedeutung für den Sportler untersucht. Ballaststoffe, Cholesterin, Wasser, Vitamine und Mineralien werden im zweiten Teil ebenso angesprochen, wie die Integration einer fettarmen Ernährung in den Alltag des Athleten. Der dritte Abschnitt ist der praktischen Ernährungsplanung gewidmet: Lernen Sie alles über empfehlenswerte Nahrungsmittel und deren Zubereitung für die verschiedenen Mahlzeiten des Tages.

Die richtige Nährstoffzufuhr ist der Schlüssel zur Verwirklichung eigener Ziele in jeder Sportart. Wenn Sie sich an die in diesem Buch aufgestellten Ernährungsrichtlinien halten und sie jeden Tag anwenden, werden Sie sehr schnell ein neues Leistungsniveau erreichen.


Getreideflocken und Müsli

Hafer ist ein klassisches Frühstücksgetreide, reich an komplexen Kohlenhyraten. Mit heißer Milch und Früchten, oder allein mit kalter Milch zubereitet sind Haferflocken immer gut für eine schnelle, nahrhafte Mahlzeit. Sahne, Butter und Salz gehören allerdings nicht in die Haferflocken, und bei der Verwendung von entrahmter Milch (0,3% Fett) können Sie auch etliche Fettkalorien einsparen. Weitere Zubereitungstips für Haferflocken:

1. Wählen Sie Haferflockenprodukte, die große Flocken aufweisen (z.B. Köllns »kernige«). Die lösen sich in der Milch nicht so schnell auf, wie Instant­Produkte. Wenn Sie aber lieber einen Haferbrei essen, nehmen Sie genau diese Instant­Produkte (z.B. Köllns »blütenzarte«, oder »Schmelzflocken«).

2. Apfelmus oder andere Fruchtkompotte liefern Geschmack und Süße. Apfelmus besteht zu 100% aus Kohlenhydraten, ohne Fett oder Lactose, die Sie bei der Milch nicht vermeiden können. Fruchtkompotte spenden zudem Feuchtigkeit, und weichen die Haferflocken etwas auf. Sie sollten vorzugsweise ungesüßte Kompotte verwenden. Statt Kompotten können Sie auch jeden Fruchtsaft benutzen: Erdbeer­, Himbeer­ oder Preiselbeersaft, ebenso wie Orangensaft. Falls Sie die Haferflocken kochen (englisches Porridge), geben Sie einfach frische Himbeeren oder Erdbeeren hinzu, ganz wie es Ihnen beliebt.

3. Fügen Sie den Haferflocken getrocknete Früchte hinzu. Rosinen sind sehr gut, aber auch Aprikosen, Pfirsiche, Ananas, Äpfel oder Papayas. Trockenobst ist sehr kalorienreich, nehmen Sie nicht zuviel davon. Beim Kochen müssen Sie lediglich etwas mehr Wasser oder Milch in den Topf geben, da Trockenobst Flüssigkeit zieht, wenn es aufquillt.

4. Würzen Sie Ihre Haferflocken. Den meisten zuvor erwähnten Fruchtkombinationen können Sie mit Zimt die Krone aufsetzen. Andere können mit Muskatnuß oder Gewürzmischungen verfeinert werden. Gewürze haben keine Kalorien. Sie dürfen davon soviel benutzen, wie Sie möchten.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Power Food (Klaus Arndt)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen