• Gratis-Trainingsausrüstung zu Ihrer Buchbestellung

Das Fettbuch (Klaus Arndt)

Das Fettbuch (Klaus Arndt)
17,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Werktage

  • 0001
  • 978-3929002003
  • 184 Seiten
Der Einkaufsführer für Diätbewußte mit dem Fettkaloriengehalt von Markenprodukten in Prozent... mehr
"Das Fettbuch (Klaus Arndt)"

Der Einkaufsführer für Diätbewußte mit dem Fettkaloriengehalt von Markenprodukten in Prozent

Kein Raten oder Umrechnen mehr im Supermarkt - das „Fett-Buch“ bringt schwarz auf weiß, wieviele Fettkalorien Ihre bevorzugten Marken wirklich aufweisen. Von Cornflakes bis Zucchini haben wir tausende deutscher Markenprodukte untersucht. Sie wissen ja - jedes Gramm Fett, das Sie essen, wird zunächst als Depotfett gespeichert und macht Sie fetter. Wenn Sie abnehmen möchten, ist es besser, den Fettkonsum zu drosseln. Bisher war das gar nicht so einfach, da auf unseren Lebensmitteln nicht vermerkt ist, wie hoch der Anteil der Fettkalorien wirklich ist.

Mit dem Novagenics „Fett-Buch“ wird alles anders. Machen Sie sich auf einige Überraschungen gefaßt: Bei vielen Leicht- und Diätgerichten kommt ein Drittel bis die Hälfte der Kalorien von Fett - wohl kaum eine „leichte“ Alternative. Andererseits gibt es eine Fülle von Lebensmitteln, die lediglich 10-15% Fettkalorien aufweisen und sich für eine Diät hervorragend eignen. Egal, ob Sie nun Pfunde verlieren oder Ihre schlanke Linie halten möchten: Das „Fett-Buch“ macht es Ihnen leichter.


Hungergefühle zunächst prüfen

Wenn Sie Probleme bei der Gewichtsabnahme haben, kann ein einfacher Tip bereits weiterhelfen: Wenn sich das Hungergefühl meldet, trinken Sie zunächst ein Glas Wasser. Falls Sie danach immer noch Hunger verspüren, essen Sie etwas, am besten eine Kombination von Kohlenhydraten und Protein. Der Blutzuckerspiegel fällt nach einer solchen Mahlzeit nicht so schnell wieder ab, als wenn nur Kohlenhydrate verzehrt werden. Dieses Buch gibt Ihnen alles an die Hand was Sie für eine erfolgreiche Diät benötigen. Tolle Rezepte für streng fettarme Gerichte finden Sie in den Novagenics-Büchern STAHLHART und OPTIMALE FETTVERBRENNUNG.

Weiterführende Links zu "Das Fettbuch (Klaus Arndt)"
Inhaltsverzeichnis "Das Fettbuch (Klaus Arndt)"

Novagenics-Verlag, 59755 Arnsberg:

Das Fettbuch – Inhaltsverzeichnis

• Gebrauchsanleitung für das Fettbuch

• Milch und Milchprodukte

• Getreide und Getreideprodukte

• Backwaren

• Brotaufstrich

• Fisch, Fleisch, Geflügel und Wurst

• Kartoffeln und Kartoffelgerichte

• Teigwaren

• Sossen, Dressings, Öle und Fette

• Obst und Gemüse

• Getränke

• Süsswaren, Snacks und Desserts

• Fertiggerichte und Suppen

• Tiefkühlkost

• Markenindex

Leseprobe "Das Fettbuch (Klaus Arndt)"

Novagenics-Verlag, 59755 Arnsberg:

Das Fettbuch – Leseprobe

Ernährung für schnellen Fettverlust

Wenn Sie Ihren Körperfettanteil niedrig halten möchten, müssen Sie Ihre Ihre Ernährung umstellen. Verzehren Sie kleinere Mengen fettarmer, hochwertiger Lebensmittel. (Eiklar, kleine Mengen sehr mageren Fleisches, entrahmte Milch mit 0,3% Fett oder mageren Fisch für Protein; Nudeln, Reis, Kartoffeln, Müsli oder Brot für Kohlenhydrate. Wer sich überwiegend von Kohlenydraten ernährt, verwertet das Nahrungsprotein sehr viel besser, als jemand, der sehr viel Protein zuführt.

Eine Diät bestehend aus 60– 70% Kalorien aus komplexen Kohlehydraten, 10– 30% Kalorien aus tierischem Protein und 10% Kalorien aus Fett liefert viel Energie für einen aktiven Tag. Sie fahren überdies besser, wenn Sie statt der üblichen zwei oder drei Mahlzeiten vier bis sechs kleinere pro Tag verzehren. Das bringt handsfeste Vorteile beim Fettverlust:

– Mehrere kleinere Mahlzeiten belasten die Verdauungsorgane weniger als wenige große

– Die Gefahr, daß überflüssige Kalorien aus einer üppigen Mahlzeit als Depotfett gespeichert werden, ist viel geringer (der Appetit ebenfalls).

– Die Nährstoffversorgung (Kohlenhydrate, Proteine und Mikronährstoffe) verläuft gleichmäßig über den ganzen Tag.

Mit diesem Ernährungsmodell wird eine sehr gleichmäßigste Versorgung mit Nährstoffen bei höchstem Grundumsatz und geringster Fettspeicherungsrate erreicht. Die Kombination von Protein und Kohlenhydraten in jeder Mahlzeit führt dazu, daß der Blutzuckerspiegel nicht so schnell und so stark wieder abfällt, als wenn nur Kohlenhydrate zugeführt werden; so können auch kalorienarme Diäten besser durchgehalten werden. Und selbst bei einem niedrigen Fettanteil in den Mahlzeiten stellt sich ein besseres Sättigungsgefühl ein.

Nudeln aller Art, Reis, Kartoffeln und Getreideprodukte versorgen den Stoffwechsel mit lebensnotwendiger Glukose, allerdings in Form von großen Molekülen. Diese "komplexen" Kohlenhydrate müssen erst aufgespalten werden, ehe Sie als Blutzucker der Energiebereitstellung dienen. Einfachzucker wie reiner Traubenzucker, Tafelzucker, oder brauner Zucker gelangen dagegen sehr schnell ins Blut und lassen den Blutzuckerspiegel stark ansteigen. Der Körper wird so gezwungen, Insulin auszuschütten, um den überschüssigen Blutzucker "abzuräumen" und als ihn als Körperfett zu speichern.

Oft wird auch mehr Blutzucker entfernt, als nötig und der starke Abfall des Bluzuckerspiegels läßt nicht nur Konzentrationstörungen, Mattigkeit und Schwächegefühle aufkommen, sondern kann auch neue Hungergefühle auslösen. Wenn jetzt erneut Nahrungsmittel mit einem hohen Gehalt an einfachen Zucker verzehrt werden, beginnt der gleiche Kreislauf wieder von vorn: Blutzuckerüberschuß, Insulinausstoß, Fettspeicherung, und schneller Blutzuckerabfall.

Wenn Sie Ihre Ernährung aber überwiegend auf komplexe Kohlenhydraten ausrichten, werden sie nicht nur feststellen, daß sie plötzlich über erheblich mehr Energie verfügen; auch die Hunger–"Attacken" im Laufe des Tages lassen nach. Innerhalb kurzer Zeit entwickeln Sie ein sicheres Gespür dafür, wann Ihr Blutzuckerspiegel wirklich abfällt, und wie lange Nahrungsmittel aus komplexen Kohlenhydraten vorhalten.

Wenn Sie gleichzeitig den Fettverzehr auf 10% und weniger der Gesamtkalorienmenge vermindern, werden Sie zunächst Schwierigkeiten haben, sich nach einer Mahlzeit richtig "satt" zu fühlen. Die meisten Menschen sind es einfach gewohnt, ein befriedigendes Gefühl nach einer umfangreichen Mahlzeit mit der Schwere und einer gewissen Trägheit zu verbinden, die ein hoher Fettverzehr unweigerlich nach sich zieht.

Nach sehr kurzer Zeit, oft schon nach einer Woche, werden Sie aber feststellen, daß Sie viel (Kohlenhydrate und Protein) essen können, ein Sättigungsgefühl entwickeln, das lange anhält und trotzdem erheblich weniger Kalorien zu sich zu nehmen, als zuvor. Sie haben richtig gelesen: Sie müssen sich nicht hungrig und müde fühlen, wenn Sie Fett verlieren möchten. Sie dürfen ruhig "viel" essen – aber die richtigen Lebensmittel. Im Gegensatz zu früher wird Ihr Körper trotzdem mit erheblich weniger "leeren" Kalorien belastet als zuvor: Die Fettspeicherung aus Einfachzuckern wird drastisch reduziert, und der Fettanteil in der Nahrung, der fast gänzlich als Deportfett gespeichert wird, ebenfalls.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Das Fettbuch (Klaus Arndt)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

}

Zuletzt angesehen