Abnehmen und heilen mit der optimierten Keto-Diät

Abnehmen und heilen mit der optimierten Keto-Diät
29,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • 0058
  • 978-3-929002-62-1
  • 336 Seiten im Überformat (17 x 24 cm). Mit 107 Tabellen/Grafiken und 46 Farbfotos.
Das Buch erscheint am 22. November 2019. Vorbestellungen nehmen wir gern entgegen.... mehr
"Abnehmen und heilen mit der optimierten Keto-Diät"

Das Buch erscheint am 22. November 2019. Vorbestellungen nehmen wir gern entgegen.

 

schneller Fettabbau

gesunde Mitochondrien

gesteigerte Autophagie

mehr Energie und Vitalität

verzögerte Alterung

hocheffektiv gegen degenerative Erkrankungen und Krebs

 

Dieses Buch zeigt ganz neue Aspekte der kohlenhydratarmen Ernährung auf. Eine optimierte ketogene Kost kann viel mehr bewirken als nur einen schnellen Fettabbau. Tatsächlich ist sie der Schlüssel zur Heilung vieler Krankheiten und zu einem langem Leben bei guter Gesundheit. Eingehend und verständlich wird auf der Grundlage von mehr als 370 wissenschaftlichen Studien erklärt, wie sich der Stoffwechsel des Menschen mit der optimierten ketogenen Diät zum eigenen Vorteil steuern lässt.

 

Das Konzept der optimierten Keto-Diät

Die optimierte Keto-Diät setzt auf die kompromisslose Steigerung der Ketose als Garant für durchschlagende Ergebnisse. Viele Anwender von Paleo-, Low-Carb-, Low-Carb-Keto- oder Low-Carb-High-Fat-Diäten können Erfolge vorweisen. Doch sie nutzen alle nur einen Teil der Möglichkeiten, welche die optimierte Keto-Diät bietet, weil die Ketose immer wieder unterbrochen wird. Eine effektive ketogene Ernährung erfordert viel mehr, als nur den Verzicht auf Kohlenhydrate. Da gibt es weitere, auf den ersten Blick unverdächtige Lebensmittel, darunter auch Proteine und Zusatzstoffe, welche die Ketose unterbinden. Das führt dazu, dass viele vermeintliche Keto-Mahlzeiten Hormone wie das Insulin erhöhen, statt es zu senken. Da kann selbst eine streng kohlenhydratarme Ernährung nicht mehr richtig wirken. Die optimierte Keto-Diät zeigt klar auf, welche Lebensmittel zu empfehlen sind und welche für eine gut funktionierende Ketose besser gemieden werden.

 

Steigerung der Ketose durch Intervallfasten

Eine weitere Möglichkeit, die Ketose zu vertiefen, ist der Einsatz von Intervallfasten bei der optimierten Keto-Diät: Wer mit bereits stark abgesenkten Insulinspiegeln durch eine optimierte ketogene Ernährung in die Fastenphase geht, der profitiert von einem besseren Fettabbau. Dabei verschwinden die hartnäckigen Fettpolster an Bauch, Po und Oberschenkeln besonders schnell. Das nagende Hungergefühl, das bei anderen Diäten auftritt, wird zuverlässig ausgeschaltet.

Trotzdem kann dabei regelmäßig und ausreichend gegessen werden – solange die richtigen Lebensmittel zur Anwendung kommen! Bewährte Intervallfasten-Modelle werden erklärt und die am besten funktionierenden Kombinationen dieser Modelle vorgestellt.

 

Leistungsfähiger durch die optimierte Keto-Diät

Die optimierte Keto-Diät führt zu einer Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, wie im Buch eingehend belegt wird. Die nun in großer Zahl vorliegenden Ketone liefern mehr Energie als Glucose, die bei einer konventionellen Ernährung das Hauptenergiesubstrat stellt. Man kommt nicht mehr so schnell „aus der Puste“ und die Pumpleistung des Herzens erhöht sich, was zu einer besseren Blutversorgung aller Gewebe führt. Blutfettwerte und der Cholesterinspiegel normalisieren sich, selbst der Blutdruck wird positiv beeinflusst. Durch die Einsparung an Mikronährstoffen im ketogenen Stoffwechsel und die hohe Zufuhr von Vitaminen und Mineralien durch eine optimierte ketogene Ernährung kann in der Regel auf Nahrungsergänzungen verzichtet werden.

Bei der optimierten Keto-Diät wird auch die Produktion von starken körpereigenen Antioxidantien gesteigert und die wichtigen Omega-3-Fettsäuren werden besser vor Oxidation geschützt. In der Summe erfährt der Körper eine deutliche Kräftigung und er kann sich gegen Krankheitserreger viel besser wehren.

 

Ein entgleister Stoffwechsel wird normalisiert

Eine konventionelle, kohlenhydrat- und proteinreiche Ernährung macht nicht nur dick, sondern auf die Dauer auch krank. Sie führt zu einer Stoffwechsellage, welche die Entstehung von vielen degenerativen Erkrankungen, bis hin zum Krebs, begünstigt – vor allem auf Wegen, die bislang wenig beachtet wurden. Selbst wer nicht übergewichtig ist, ist davon betroffen. Viele Menschen ahnen nicht einmal, welche gravierenden Folgen – oft erst nach Jahrzehnten – eine herkömmliche, vermeintlich „gesunde“ Ernährung zeigen kann.

Diese Verschiebungen im Stoffwechsel werden durch die optimierte Keto-Diät korrigiert. Der Körper stellt sich um auf einen gesteigerten Erhaltungsstoffwechsel, was die Abwehrkräfte stärkt und sich heilend auf viele degenerative Erkrankungen auswirkt.

 

Heilen mit der optimierten Keto-Diät – vitale Mitochondrien

Durch die optimierte Keto-Diät kommt es zu einem Anstieg der energieproduzierenden Mitochondrien in allen Zellen des Körpers. Gleichzeitig arbeiten die gesunden, vitalen Mitochondrien jetzt effektiver. Das führt zu einem verminderten Auftreten von degenerativen Erkrankungen wie Diabetes, Nerven-, Herz- und Gefäßleiden.

Daneben ergeben sich durch die optimierte Keto-Diät Verbesserungen bei der Alzheimer- und Parkinsonkrankheit, Nieren- und Lebererkrankungen, Migräne und weiteren Kopfschmerzerkrankungen, Multipler Sklerose, entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, Lungenkrankheiten wie COPD, Makula-Degeneration, Gicht und vielen weiteren Beschwerden. Im Buch wird eingehend geschildert, wie die optimierten Keto-Diät die Heilung bei diesen Erkrankungen unterstützen kann.

 

Stark gesteigerte Autophagie

Durch die Stoffwechseloptimierungen bei der optimierten Keto-Diät kommt es zu einer deutlichen Hochregelung der Autophagie. Dieses körpereigene, hocheffektive Schutzsystem kann selbst gravierende Zellschäden reparieren – soweit, dass sogar bei der Zellteilung entartete Zellen durch diesen Prozess vernichtet werden.

Darüber hinaus ist die Autophagie ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems und sie kann krankhafte Fettansammlungen in Zellen abbauen. Dieses Buch schildert anhand neuer Ergebnisse aus der Forschung eingehend und verständlich, wann die Autophagie einsetzt, auf welchen Wegen die Autophagie wirkt und wie man diesen körpereigenen Prozess durch die optimierte Keto-Diät am besten unterstützen kann.

 

Die optimierte Keto-Diät gegen Krebs

Die optimierte ketogene Diät eignet sich sehr gut für die Krebsvorsorge, indem sie seiner Entstehung entgegen wirkt und sie kann die Krebsbehandlung in entscheidender Weise unterstützen. Es wird ausführlich erklärt, wie der Stoffwechsel gesteuert werden kann, um gegen den Krebs zu arbeiten. Die gute Wirkung der optimierten Keto-Diät bei der Beschneidung verschiedener Wege der Energieversorgung von Krebszellen, sowie weitere unterstützende Ernährungsmaßnahmen werden im Buch anhand aktueller Forschungsergebnisse eingehend behandelt, ebenso ihr vielversprechender Einsatz in der konventionellen Krebstherapie.

 

Verzögerte Alterung durch die optimierte Keto-Diät

Mit den Stoffwechseloptimierungen durch die optimierte Keto-Diät kann der Alterungsprozess verlangsamt werden –  ohne Nahrungsergänzungen oder Hormonbehandlung, und frei von Nebenwirkungen.

 

Mit Rezepten – schnelle Keto-Gerichte für den Einstieg

Der Rezeptteil im Buch enthält einfache ketogene Gerichte zur Erstellung eines eigenen Ernährungsplans. Das ermöglicht den schnellen Einstieg in die optimierte Keto-Diät. Die Keto-Rezepte sind mit deutschen Mengenangaben versehen, nutzen überall erhältliche Lebensmittel und enthalten ausreichend Protein und Fett für eine gute Sättigung – ein echtes kleines Keto-Diät Kochbuch. Dazu gibt es eine genaue Erklärung der Zubereitung, Hinweise für die effektive Organisation der Mahlzeiten (Meal Prep), Farbfotos der Gerichte und die exakten Nährwerte nach dem wissenschaftlichen Standardwerk von Souci, Fachmann und Kraut.

 

Über 20 Jahre Erfahrung mit der ketogenen Ernährung zusammengefasst

Vom gleichen Autor stammt auch das Buch „Die optimierte Keto-Diät – neue Leistungsernährung für den Kraftsport“. Das hier vorliegende Werk „Abnehmen und heilen mit der optimierten Keto-Diät“ richtet sich aber nicht an Leistungssportler, sondern an alle Menschen, die schnell und nachhaltig abnehmen möchten, eine optimale Gesundheitsvorsorge anstreben und eine wirksame, unterstützende Ernährungsoption für die Behandlung ernster Erkrankungen suchen. Es ist für den Anwender verfasst worden: Verständlich geschrieben, übersichtlich, durch mehr als 370 Studien wissenschaftlich belegt, mit vielen Nährwert-Tabellen für empfehlenswerte Lebensmittel, Tabellen für die Berechnung bzw. einfache Schätzung des Kalorienbedarfs, Werten für die Proteinzufuhr nach Körpergewicht, Refeed-Modellen, schnellen Rezepten und vielen Tipps und Tricks, die der Autor in mehr als 20 Jahren mit der ketogenen Ernährung gewonnen hat.

 

Weiterführende Links zu "Abnehmen und heilen mit der optimierten Keto-Diät"
Inhaltsverzeichnis "Abnehmen und heilen mit der optimierten Keto-Diät"



1.      Abnehmen mit der optimierten Keto-Diät    19

2.      Die Optimierung der Keto-Diät     33

3.      Veränderte Hormonwerte durch die Keto-Adaption     55

4.      Leistungsfähiger mit der optimierten Keto-Diät     65

5.      Bestimmung der Ketose     75

6.      Ketonvorläufer und exogene Ketone     79

7.      Nebenwirkungen der optimierten Keto-Diät     85

8.      Wie sicher ist die Langzeitanwendung der
         ketogenen Ernährung?     91

9.      Die Heilwirkungen der Ketose     95

10.    Eine kohlenhydratreiche Ernährung macht alt und krank     111

11.    Die wichtige Rolle der Autophagie     129

12.    Ketogene Ernährung gegen Krebs     147

13.    Die Ernährung bei der optimierten Keto-Diät     213

14.    Die Organisation der Keto-Ernährung     263

15.    Einfache Rezepte für die optimierte Keto-Diät     269

    Quellenverzeichnis     319   

    Tabellen

Leseprobe "Abnehmen und heilen mit der optimierten Keto-Diät"


Optimierte Keto-Diät oder normales Intervallfasten?

Eine tiefe Absenkung des Insulinspiegels und ein guter Fettabbau lassen sich auch mit normaler Ernährung und Intervallfasten (IF) erreichen. Wer also kohlenhydratreich weiter isst, dafür aber seine Mahlzeiten in einem engeren Zeitfenster einnimmt, der kann mit IF-Modellen wie 16/8 oder 20/4 bereits viel erreichen; mit ein (24/0) oder zwei (48/0) echten Fastentagen pro Woche sogar noch mehr. Auch die gesundheitlichen Vorteile der Kombination von Standardernährung und Intervallfasten sind nicht von der Hand zu weisen. Warum sollte man sich dann den Erschwernissen der ketogenen Ernährung mit ihrem strengen Kohlenhydratverzicht aussetzen?

Das ist schnell erklärt. Die optimierte Keto-Diät – Kohlenhydratverzicht und Intervallfasten kombiniert – wirkt wie ein Turbolader. Sowohl der Fettabbau als auch die gesundheitlichen Vorteile treten viel schneller und prägnanter hervor. Das liegt daran, dass beide Systeme durch die Ketose funktionieren. Doch beim Intervallfasten mit normaler, kohlenhydratreicher Ernährung kann die Ketose erst erreicht werden, wenn das Leberglycogen verbraucht ist. Das wird aber jeden Tag mit kohlenhydratreichen Mahlzeiten wieder aufgefüllt! So dauert es in der Regel 10-14 Stunden, bevor der Glucosespiegel im Blut wirklich tief fällt. Deshalb kommt es beim Intervallfasten mit Kohlenhydraten – wenn überhaupt – nur für wenige Stunden am Tag zu einer tiefen Ketose.

Wer dagegen ein oder zwei volle Fastentage einlegt, der wird an diesen Tagen eine längere Zeit in der Ketose verbringen und auch bessere Ergebnisse erzielen. Doch ist bereits nachgewiesen, dass es bei diesen IF-Modellen an den Folgetagen häufig zu einem Mehrverzehr kommt, mit dem unbewusst mehr Kalorien zugeführt werden, um den Mangel der Fastentage auszugleichen. Durch den deswegen erhöhten Insulinspiegel wird vermehrt Fett aufgebaut und die gesundheitlichen Vorteile der vorausgegangenen Ketose werden durch eine höhere Produktion von Wachstumsfaktoren wie Insulin, IGF-1 und mTOR (mehr dazu später) teilweise wieder rückgängig gemacht. In der Summe kann es dazu kommen, dass die fettabbauende und gesundheitsfördernde Wirkung der vollen Fastentage nicht so groß ausfällt, wie zunächst vermutet.

Bei der optimierten Keto-Diät dagegen startet man durch die kohlenhydratarmen und proteinbeschränkten Mahlzeiten bereits mit einem niedrigen Blutglucosespiegel in die Fastenphase. Auch das Leberglycogen ist bereits auf einem niedrigen Niveau. Die Ketose kann also bereits im Essenfenster ihre positiven Wirkungen auf Fettabbau und Gesundheit entfalten und die gesamte Fastenphase wird durch die sofort einsetzende und noch tiefere Ketose optimal genutzt. Deshalb baut die optimierte Keto-Diät deutlich schneller Fett ab und entfaltet auch stärker ausgeprägte gesundheitliche Vorteile. Und wer die Nachteile eines hohen Kohlenhydratverzehrs erst einmal kennt (darauf wird in den folgenden Kapiteln noch ausführlich eingegangen), der verzichtet leichten Herzens auf all die süßen Verlockungen, die uns umgeben.  


Zuviel Protein ist nicht gesund

Im Gegensatz zu den Kohlenhydraten gilt das Protein als gesunder Nährstoff. Ein hoher Proteinverzehr soll leistungssteigernd wirken und gesundheitliche Vorteile bieten. Doch so einfach ist es nicht: Ein hoher Proteinverzehr (20% der täglichen Kalorien) führt bei 50-65-jährigen generell zu einer um 75% gesteigerten Sterblichkeit und zu einer vierfach erhöhten Sterblichkeit durch Krebs. [17] Dabei wurde festgestellt, dass sich die Vorteile einer Einschränkung des Proteinverzehrs ab einem Lebensalter von 66 Jahren wieder vermindern, ein hoher Proteinverzehr führt dann zu einer 28%igen Senkung der Sterblichkeit und ein moderater Proteinverzehr von 10-19% noch zu einer 23% verminderten Sterblichkeit.

Die Forscher führten die Zunahme der Sterblichkeit zwischen 50 und 65 Jahren auf erhöhte Spiegel an IGF-1 zurück, die mit einem hohen Proteinverzehr einhergehen. Das ist ein anaboles, also aufbauendes Hormon namens Insulin-like Growth Factor 1 (IGF-1, deutsch: „Insulinähnlicher Wachstumsfaktor 1“).

Die verminderte Sterblichkeit ab einem Alter von 66 Jahren wurde dagegen auf größere Mengen des IGF-1-bindenden-Proteins (IGFBP-1) zurückgeführt, welches das IGF-1 inaktiviert. [17] Mit steigendem Lebensalter fällt die Menge an IGF-1 im Körper als Reaktion auf den Proteinverzehr also geringer aus, was die Unbedenklichkeit höherer Proteinmengen in der Gruppe ab 66 Jahren erklären könnte.

Auch die Förderung der Insulinproduktion durch einen hohen Anteil von Protein in der Nahrung könnte eine Rolle spielen. Das ergibt sich daraus, dass in besagter Studie [17] bei gesunden Personen im Alter zwischen 50-65 Jahren, die sich kohlenhydratreich mit einem hohen Proteinanteil ernährten (20% der täglichen Kalorien), ein 73-fach erhöhtes Risiko für die Zuckerkrankheit (Diabetes) auftrat! Bei einem moderaten Proteinverzehr (10-19% der Kalorien) war das Diabetes-Risiko immer noch um den Faktor 23 erhöht. Bei einer täglichen Proteinmenge von weniger als 10% der Gesamtkalorien war dagegen kein erhöhtes Risiko feststellbar. [17] Ein Zusammenhang mit der täglich verzehrten Kohlenhydrat- oder Fettmenge wurde nicht gefunden.

Die geringere Proteinzufuhr, wie bei der optimierten Keto-Diät empfohlen, bietet deshalb auch gesundheitliche Vorteile.

17    Levine ME,  et al: Low protein intake is associated with a major reduction in IGF-1, cancer, and overall mortality in the 65 and younger but not older population. Cell Metab. 2014 Mar 4; 19(3): 407-417.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Abnehmen und heilen mit der optimierten Keto-Diät"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Leder-Zugriemen Leder-Zugriemen
14,99 € *
Zuletzt angesehen